Kredit vom Kredithai

Vorsicht Abzocke durch KredithaiKredite sind in der heutigen Zeit zu einem sehr beliebten Finanzierungsmittel geworden. Damit werden nicht nur notwendige Ausgaben, sondern häufig auch Luxusartikel oder Artikel für das eigene Vergnügen finanziert. Doch die Vergabe eines Kredites verläuft nicht für jeden Menschen schnell und problemlos: Schufa-Einträge, ein zu geringes Gehalt oder andere negative Bonitätsmerkmale können dabei die Vergabe eines Kredites schwierig machen. Aus diesem Grund wenden sich viele an einen sogenannten Kredithai – doch was genau versteht man unter diesem Begriff?

Was genau ist ein Kredithai und warum kann er so gefährlich sein?

Das Wort stammt selbst aus der englischen Sprache ab und deutet darauf hin, dass dieser Hai zuschnappt und in der Regel einen sehr teuren Kredit an einen Kunden verkauft. Der Begriff bezeichnet dabei Menschen, die an Schuldner einen Kredit vergeben, wenn dieser bei einer Bank oder bei einem anderen seriösen Unternehmen keinen Kredit erhält, z. B. aufgrund von negativen Schufa-Einträgen oder nicht genügend Eigenkapital. Die Kreditbedingungen sind jedoch für den Schuldner extrem nachteilig, zum Teil mit Wucherzinsen, also Zinsen, die deutlich über dem Marktdurchschnitt liegen, allerdings auch aufgrund der schlechten vertraglichen Konditionen und Kündigungsfristen.

Die Haie sind in erste Linie für Kredite ohne Schufa bekannt – sie fragen gar keine Bonitätsinformationen über den Kunden an und gehen damit ein relativ hohes Risiko an, denn der Hai kann sich nicht sicher sein, dass der Schuldner das Geld auch zurückzahlen kann. Diese Unsicherheit bezahlt der Kreditnehmer jedoch mit einem sehr hohen Preis, denn der Kredit fordert hohe Zinsen.

Vieles wird in Rechnung gestellt

Die Kredithaie sind jedoch nicht nur für überteuerte Kredite bekannt, sondern auch dafür, dass sie dem Kunden zusätzliche Leistungen und Verträge anbieten und verkaufen möchten. Auch die Beratung durch diesen Kreditvermittler ist nicht kostenfrei und wird dem Schuldner in Rechnung gestellt – häufig auch dann, wenn gar kein Kredit abgeschlossen wurde. Wer nicht sofort bezahlt, erhält in der Regel Mahnungen von Inkassounternehmen, die den Gesamtbetrag deutlich wachsen lassen.

Die Kredite ohne Schufa können im ersten Moment zwar als Notlösung erscheinen, kosten den Schuldner im Endeffekt jedoch deutlich mehr als ein gewöhnlicher Kredit bei einer Bank oder einem anderen Kreditunternehmen. Auch die Beratung ist bei einer Bank kostenfrei, viele Kommunen und Städte bieten auch eine finanzielle Beratung an.

Ist die Arbeit der Kredithaie legal?

Nein, wer in einer solchen Funktion fungiert, handelt in Deutschland illegal, da er nicht mit einer Banklizenz arbeitet und auch nicht unter der sogenannten Bankenaufsicht steht. Unter dieser Aufsicht wäre es allerdings auch nicht möglich, so hohe Zinsen für einen Kredit zu verlangen. Die Verträge mit den Kredithaien sind oft rechtswidrig, allerdings haben viele Menschen Angst vor Inkassounternehmen und anderen Handlungen, und bezahlen schließlich ihren überteuerten Kredit ab.




Durch die undurchsichtigen Verträge werden Bearbeitungsgebühren, Versicherungen und Provisionen so verschleiert, dass der Kunde diese erst im Nachhinein bemerkt, wenn die erste Rechnung erstellt ist. Der Hai nutzt schamlos die Zwangslage des Kunden aus – sie stehen nicht selten auch in Zusammenhang mit organisierter Kriminalität, vor allem dann, wenn bei Zahlungsausfällen mit Gewalt gedroht wird.